Aktuelle Nummer 19 | 2021
12. September 2021 bis 25. September 2021

Kirchenjahr und Schriftlesungen

1. – 28. August

Sonntag, 1. August 2021

18. SONNTAG IM JAHRESKREIS

Schweizer Nationalfeiertag

Erste Lesung: Exodus 16,2–4.12–15

Zweite Lesung: Epheserbrief 4,17.20–24

Evangelium: Johannes 6,24–35

 

Sonntag, 8. August 2021

19. SONNTAG IM JAHRESKREIS

Erste Lesung: 1. Buch der Könige 19,4–8

Zweite Lesung: Epheserbrief 4,30–5,2

Evangelium: Johannes 6,41–51

 

Sonntag, 15. August 2021

MARIÄ AUFNAHME IN DEN HIMMEL

Erste Lesung: Offenbarung 11,19a; 12,1–6a.10ab

Zweite Lesung: 1. Korintherbrief 15,20–27a

Evangelium: Lukas 1,39–56

 

Sonntag, 22. August 2021

21. SONNTAG IM JAHRESKREIS

Erste Lesung: Josua 24,1–2a.15–17.18b

Zweite Lesung: Epheserbrief 5,21–32

Evangelium: Johannes 6,60–69

 

Namenstage: Ökumenisches Heiligenlexikon www.heiligenlexikon.de 

Liturgischer Kalender: Direktorium www.liturgie.ch

Mariä Aufnahme in den Himmel

«Dormitio Mariae» (Mariä Entschlafen), so hiess der Festtag in der alten Kirche. An Maria wird sichtbar, was seit Ostern für alle offenbar geworden und allen verheissen ist: Die Lebenszusage Gottes übersteigt Leiden und Tod. Wie Christus aus dem Grabe auferweckt wurde, so ist auch Marias Dormitio nicht ein endgültiger Tod, sondern die Aufnahme in ein Leben bei Gott. 

Das gilt für Maria, die für die Menschwerdung ­Gottes steht, ebenso wie für alle, die täglich das Gute und Göttliche in die Welt bringen. 

Das gilt für Maria als Repräsentantin der Kirche, die sakramental an die Gegenwart und die Heilszusage Gottes erinnert. 

Das gilt für Maria, die als jüdische Frau mit dem Kranz von zwölf Sternen die Stämme Israels vertritt und auch von der muslimischen Glaubensgemeinschaft verehrt wird.

Das gilt für Maria als der neuen Eva, denn Eva ­bedeutet «Mutter des Lebens», des Lebens aller Menschen und der ganzen Schöpfung. 

Diese österliche Lebenszusage an die ganze Schöpfung wird in der Segnung von Kräutern und Blumen sicht- und erfahrbar. (ksc)