Aktuelle Nummer 25 | 2021
05. Dezember 2021 bis 01. Januar 2022

Bistumskolumne

zur ­Eröffnung des ­synodalen Prozesses

Liebe Schwestern und Brüder

Im Oktober hat die Synode 2023 begonnen. Ich lade Sie ein, daran teilzunehmen und Ihre Glaubensüberzeugung einzu­bringen. Weltweit startet der synodale Prozess für eine Kirche, die Gemeinschaft, Mitwirkung und ­Auftrag ­unter das Motto «gemeinsam Gehen» stellt. Die Internetseite www.wir-sind-ohr.ch nimmt Sie auf den Weg mit. Papst Franziskus ermutigt das Volk ­Gottes, miteinander zu diskutieren, vor allem gut ­zuzuhören und Antworten auf zwei grosse Fragen zu suchen:

1. Wie soll die Kirche aussehen, damit die Menschen ­unserer Zeit die Frohe Botschaft von Jesus Christus ­hören und danach leben können?

2. Welche Schritte können wir selber tun?

Ich lade Sie ein, sich in Gruppen von mindestens fünf ­Personen zu organisieren. Beten Sie miteinander, ­­hören Sie aufeinander, teilen Sie sich einander mit. Fruchtbar und lehrreich wird ein Gespräch, wenn sich Personen ­unterschiedlicher Überzeugungen, unterschiedlichen ­Alters und in unterschiedlichen Lebens­umständen einander öffnen und gemeinsam nach dem weiterführenden Weg suchen.

Manche werden vielleicht sagen: Wir haben genug geredet, es braucht jetzt endlich Entscheidungen. ­Zudem ­sprechen die Fragen die heissen Eisen gar nicht an. Gefragt wird aber nicht nach Mehrheitsverhält­nissen. ­Gefragt wird nicht nach dem, was man darf. ­Gefragt wird vielmehr nach dem, was hilft, christlich zu leben. Gefragt wird nach dem, was hilft, dem Reich Gottes Gestalt zu geben. Was hilft, damit ich und wir alle gemeinsam, damit wir, die Kirche, gemeinsam ­Jesus Christus entgegengehen?

Ich danke Ihnen für Ihr Hören und Ihr Sprechen im ­synodalen Prozess. Vergessen Sie nicht, alleine und ­zusammen zu beten. Lassen wir das Wehen des Heiligen Geistes nicht spurlos an uns vorüberziehen! Jetzt lade ich Sie ein, zur Eröffnung gemeinsam das Gebet für den synodalen Prozess im Bistum Basel zu sprechen (www.wir-sind-ohr.ch/gebet). Dieses Gebet unterstützt, ­verbindet in den kommenden Wochen unser «gemein­sames Gehen».

Gottes Segen ­begleite Sie!

+Felix Gmür, Bischof von Basel