Aktuelle Nummer 08 | 2021
11. April 2021 bis 24. April 2021

Kirchenjahr und Schriftlesungen

14. – 27. März

Sonntag, 14. März 2021

4. FASTENSONNTAG 

Laetare

«Aus Gnade seid ihr durch den Glauben gerettet, nicht aus eigener Kraft.» Eph 2,8a

Erste Lesung: 2. Buch der Chronik 36,14–16.19–23

Zweite Lesung: Epheserbrief 2,4–10

Evangelium: Johannes 3,14–21

 

Freitag, 19. März 2021

Heiliger Josef

«Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria als deine Frau zu dir zu nehmen; denn das Kind, das sie erwartet, ist vom Heiligen Geist.» Mt 1,20b

 

Sonntag, 21. März 2021

5. FASTENSONNTAG 

Gedenktag für die verfolgten Christinnen und Christen

«Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht.» Joh 12,24

Erste Lesung: Jeremias 31,31–34

Zweite Lesung: Hebräerbrief 5,7–9

Evangelium: Johannes 12,20–33

 

Donnerstag, 25. März 2021

Verkündigung des Herrn

«Der Engel sprach zu Maria: Der Heilige Geist wird über dich kommen und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden.» Lk 1,35

 

Namenstage: Ökumenisches Heiligenlexikon www.heiligenlexikon.de 
Liturgischer Kalender: Direktorium www.liturgie.ch
Verkündigung des Herrn

Der Engel Gabriel verkündet Maria, dass sie schwanger ist und einen Sohn gebären wird, den sie Jesus nennen soll. Das Fest Verkündigung des Herrn erinnert also daran, dass in neun Monaten wieder Weihnachten ist, denn solange dauert eine menschliche Schwangerschaft. Die Konzilien der alten Kirche diskutierten über die Bedeutung dieses Sohnes und formulierten im Glaubensbekenntnis, er sei gleichzeitig wahrer Mensch und wahrer Gott. In der Bibel und auch im Koran wird dies in erzählerischer Glaubenssprache ausgedrückt: Gottes Wort kommt in die Welt, indem Maria von der Geistkraft Gottes überschattet wird und einem Kind das Leben schenkt. (ksc)