Kirchenjahr und Schriftlesungen

19. Juni – 2. Juli

Sonntag, 3. Juli 2022

14. SONNTAG IM JAHRESKREIS

Erste Lesung: Jesaja 66,10–14c

Zweite Lesung: Galater 6, 14–18

Evangelium: Lukas 10,1–12.17-20 (oder 10,1–9)

 

Sonntag, 10. Juli 2022

15. SONNTAG IM JAHRESKREIS

Erste Lesung: Deuteronomium 30,10–14

Zweite Lesung: Kolosser 1,15–20

Evangelium: Lukas 10,25–37

 

Mittwoch, 13. Juli 2022

Hl. Heinrich, Patron des Bistums Basel, und hl. Kunigunde, Kaiserpaar

 

Samstag, 16. Juli 2022

Muttergottes von Einsiedeln

 

Sonntag, 17. Juli 2022

16. SONNTAG IM JAHRESKREIS

Erste Lesung: Gen 18,1–10a

Zweite Lesung: Kol 1,24–28

Evangelium: Lk 10,38–42

 

Freitag, 22. Juli 2022

Hl. Maria Magdalena, Apostolin der Apostel

 

Samstag, 23. Juli 2022

Hl. Birgitta von Schweden, Schutzpatronin Europas

 

Sonntag, 24. Juli 2022

17. SONNTAG IM JAHRESKREIS

Erste Lesung: Gen 18,20–32

Zweite Lesung: Kol 2,12–14

Evangelium: Lk 11,1–13

 

Namenstage: Ökumenisches Heiligenlexikon www.heiligenlexikon.de 

Liturgischer Kalender: Direktorium www.liturgie.ch

Hl. Maria Magdalena, Apostelin der Apostel 

Der Gedenktag der heiligen Maria Magdalena wurde im Juni 2016 durch Papst Franziskus in den Rang eines Festes erhoben. Seither weist das Fest eine eigene Präfation für Maria Magdalena auf (das feierliche Gebet vor dem Sanctus). Nach dem Zeugnis der Evangelien war Maria von Magdala eine jener Frauen aus Galiläa, die Jesus begleiteten und ihm dienten. Sie stand mit Maria und Johannes und anderen Frauen unter dem Kreuz Jesu und war zugegen, als sein Leichnam ins Grab gelegt wurde. Sie eilte am Ostermorgen zum Grab und durfte als Erste von allen dem Herrn nach seiner Auferstehung begegnen. Jesus beauftragte sie, den Jüngern die Botschaft von seiner Auferstehung zu bringen. Bereits im 3. Jahrhundert verlieh ihr Hippolyt von Rom die ehrenvolle Bezeichnung «Apostelin der Apostel».(LI/ufw)