Kirche und Welt

Hunger wegen Krieg gegen die Ukraine

«Fastenaktion» schlägt Alarm: Der Krieg gegen die Ukraine treibt weltweit Millionen Menschen in den Hunger. Die Ukraine ist eine der grössten Getreideproduzentinnen der Welt. Doch die Erträge der Ernte können nicht ausgeführt und die Felder wegen des Kriegs nicht überall bestellt werden. Viele Länder sind vom Getreideimport abhängig. Der Ukraine-Krieg hat das Getreide extrem verknappt und lässt die Preise explodieren. So sind die Brotpreise in einigen Ländern innert kürzester Zeit um bis zu 70 Prozent gestiegen. In Burkina Faso, Madagaskar, der ­Demokratischen Republik Kongo, im Senegal und vielen weiteren Ländern des globalen Südens wissen die Menschen kaum noch, wie sie sich versorgen sollen. «Fastenaktion» unternimmt alles Mögliche, um zusammen mit Partnerorganisationen und den Menschen vor Ort die drohende Hungerkrise abzuwehren. «Fastenaktion» ist überzeugt, dass der lokale Anbau mit regionalem Saatgut die Versorgung mit Lebensmitteln verbessert und dem Hunger entgegenwirkt. Sie ruft zu Spenden für die Überwindung von Hunger und Armut auf. www.fastenaktion.ch (ksc)