Aktuelle Nummer 23 | 2019
10. November 2019 bis 23. November 2019

Jugend

«Caritas» mit dem Herzen beistehen

von Daniele Supino

Schon seit den Anfängen des Christentums gilt die «Caritas» als christliche Tugend. Mit «Caritas» meint man eine Verbindung von Nächstenliebe und Geduld, aus der konkrete wohltätige Handlungen entspringen.

Die Haltung der «Caritas» wird im neutestamentlichen Gleichnis vom barmherzigen Samariter (Lukas 10, 30 – 37) veranschaulicht. Es erzählt davon, dass ein Reisender von Räubern überfallen, ausgeplündert und schwer verletzt wird. Während zwei seiner jüdischen Glaubensgenossen achtlos an ihm vorübergehen, hilft ihm ausgerechnet ein Samariter, ein Angehöriger einer Volksgruppe, die von den Juden gehasst wurde. Der Samariter wird zum Symbol dafür, dass man jemandem bedingungslos hilft, selbst wenn man verachtet wird, einfach so, und nicht weil man einen Vorteil erhofft.

Aber was bedeutet «Caritas» heute konkret, in meinem persönlichen Aktionsradius? Selten hat man es ja mit verletzten Personen auf der Strasse zu tun …

«Caritas» bedeutet, Verantwortung zu übernehmen, indem man an das Gute im Menschen glaubt, den Mitmenschen in seiner Würde anerkennt, ihm echtes Mitgefühl zeigt und mit dem Herzen beisteht. Nebst dem Engagement und den Projekten der Hilfswerke sind auch die kleinen Dinge wichtig, z. B.:

• Benachteiligten helfen
• sich solidarisch gegen Unrecht stemmen
• sich für ein gutes Projekt einsetzen
• auf jemanden zugehen, der sich alleine fühlt
• sich engagieren – auch wenn es mir finanziell nichts bringt
• eine Person trösten
• jemandem verzeihen, der mir Unrecht getan hat
• sich mit dem anderen über eine gute Leistung freuen
• für den Kameraden da sein, wenn er um jemanden trauert
• Partei ergreifen für einen schwachen Mitschüler
• einer kranken Kollegin einen Besuch abstatten

Sicher gibt es noch viele weitere Arten, wie man echtes Mitgefühl zeigen kann. Wichtig ist, dass wir nicht abstumpfen und uns gegen die «Globalisierung der Gleichgültigkeit» stemmen (Papst Franziskus). Jesus ruft auch uns heute zu «Caritas» auf, denn er schliesst das Gleichnis vom barmherzigen Samariter mit der Aufforderung: «Geh und handle genauso!»