Aktuelle Nummer 23 | 2019
10. November 2019 bis 23. November 2019

Schwerpunkt

WAS MIR WEIHNACHTEN BEDEUTET

von Stephan Kaisser
Was denken junge Menschen über Weihnachten? Hat das Fest von Christi Geburt überhaupt noch eine Bedeutung für sie? Kantonsschullehrer Stephan Kaisser hat von seinen Schülerinnen und Schülern erstaunliche Antworten erhalten. 

«Geschenke, Familie, Festtage – all das gehört zur heutigen Zeit. Doch wird da nicht etwas vergessen oder verdrängt? Eigentlich ist an Weihnachten das Christkind Jesus geboren. Als Christ sollte man doch das feiern und sich nicht durch einen Tannenbaum oder Geschenke ablenken lassen. Weihnachten ist heut vor allem Shoppingtime: Tannenbäume, Spielzeuge, Leckereien … Es geht dann nur noch um diese Geschenke, bestenfalls wird noch ein Lied gesungen. So stellt sich mir die Frage: Feiern wir Weihnachten als Gemeinschaft noch richtig oder lassen wir uns vom Wesentlichen ablenken?»

Simeon

 

«Ich weiss, dass Weihnachten für alle Christen sehr wichtig ist und alle sich mit der Familie und Freunden treffen, um gemeinsam zu feiern und sich zu beschenken. Ich finde die Stimmung sehr schön, es entspannt mich, wenn ich all die Lichter draussen sehe. Ich mag die Weihnachtszeit sehr, obwohl sie für mich persönlich keine grosse Bedeutung hat.»Junge Muslime «Ich finde es schön, wenn wir an Weihnachten alle zusammenkommen, Verwandte und Bekannte. Das freut mich jedes Jahr wieder. Alle haben dann eine gute Laune. Natürlich sind auch die Geschenke toll, wenn man jemandem eine Freude bereiten kann. Ich finde auch die Weihnachtsgottesdienste schön, die wir besuchen. Weihnachten ist für mich etwas Besonderes und ich freue mich jedes Jahr darauf, speziell auch auf die weihnachtliche Stimmung. An Weihnachten geht es mir gut und ich kann viel lachen. Ich finde es auch immer wieder schön, wenn wir Weihnachtslieder singen vor unserem Christbaum. Es ist dann so schön feierlich. Auch die Vorweihnachtszeit ist toll, wenn man Plätzchen bäckt, den Tannenbaum schmückt und einfach die Zeit geniesst.»

Elena

 

«In der Weihnachtszeit steht für mich die Familie wieder im Vordergrund. Ich verbringe schöne Tage mit den Verwandten; wir backen Kekse und schmücken den selbst gefällten Tannenbaum. Meine Mutter macht mir immer einen Adventskalender, so fängt jeder Tag mit einem Lächeln an, auch wenn vor Weihnachten viele Prüfungen in der Schule sind. Am Weihnachtsabend trifft sich die ganze Familie, wir singen zusammen, essen Fondue Chinoise und packen dann Geschenke aus. Das erinnert mich immer an meine Kindheit. Weihnachten ist für mich also Fami­lienzeit und lebendige Kindheitserinnerung.»Vital «Für mich ist Weihnachten eine Zeit, in der man viel mit der Familie und Verwandten macht. Es ist eine schöne und friedliche Zeit und niemand ist allein. Für mich bedeutet Weihnachten auch, auf den Friedhof zu gehen, an die Verstorbenen zu denken, am Grab meiner Grossmutter eine Kerze anzu­zünden und einander Kraft zu geben. Ich finde es schön, wenn man danach zusammensitzen, essen, den anderen eine Freude machen und sie beschenken kann.»

Michele

 

«Mit Weihnachten verbinde ich ‹Fest der Familie, Gedanken an Jesus und Geschenke›. Bei uns beginnt das Fest an Heiligabend. Wir gehen als ganze Familie in die Kirche, um den Sinn nicht zu vergessen, das hat sich zur Tradition entwickelt. Nach dem Gottesdienst feiern wir in der Familie, wir essen Fisch. Es ist die schönste Zeit des Jahres, weil wir als Familie Zeit miteinander verbringen, uns amüsieren und einander beschenken. Weil auch Ferien sind, vergisst man sein Umfeld, man geniesst einfach den Abend, isst, spielt und erzählt von früher. Dieses Gefühl, mit den Liebsten einen besonderen Tag mit religiösem Inhalt feiern zu dürfen, macht Weihnachten zum schönsten und wichtigsten Zeitpunkt des Jahres. Ich hoffe, dass er in unserer Familie weiterhin so verbracht wird.»

Loris

 

Über alle Jahrgangsstufen hinweg wird bei den Antworten deutlich, Weihnachten hat eine tiefe Bedeutung für diese jungen Menschen und erfüllt das menschliche Grundbedürfnis nach Geborgenheit und Frieden. Sie haben den tieferen Sinn von Weihnachten erfahren: Durch Jesus kommt der «Shalom» auf die Erde. Das Reich Gottes, das Frieden und Zufriedenheit schenkt für alle. Sie spüren die Botschaft des Engels: «Ich verkünde euch eine grosse Freude, euch ist heute der Heiland geboren. … Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnad.»

 

 

Weihnachten mit einem Augenzwinkern:

When the snow falls wunderbar

 

When the snow falls wunderbar
And the children happy are,
When the Glatteis on the street
And we all a Glühwein need,
Then you know, es ist soweit:
She is here, the Weihnachtszeit.

Every Parkhaus is besetzt,
Weil die people fahren jetzt
All to Kaufhof, Media-Markt,
Kriegen nearly Herzinfarkt.
Shopping hirnverbrannte things
And the Christmasglocke rings. 

Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, frohe Weihnacht
Merry Christmas allerseits … 

Mother in the kitchen bakes
Schoko-, Nuss- and Mandelkeks.
Daddy in the Nebenraum
Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum.
He is hanging of the balls,
Then he from the Leiter falls … 

Finally the Kinderlein,
To the Zimmer kommen rein.
And es sings the family,
Schauerlich: «Oh, Christmastree!»
And the jeder in the house,
Is packing the Geschenke aus. 

Mama finds unter the Tanne
Eine brandnew Teflon-Pfanne.
Papa gets a Schlips and Socken,
Everybody does frohlocken,
President speaks in TV,
All arround is Harmonie.  

Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, frohe Weihnacht
Merry Christmas allerseits!!!

 

Udo Jürgens, österreich-schweizerischer Sänger und Komponist (1934 – 2014)