Aktuelle Nummer 12 | 2019
09. Juni 2019 bis 22. Juni 2019

Bistumskolumne

Neue Schweizerische Kirchenzeitung

Bistumssprecher Hansruedi Huber befragt Generalvikar Dr. Markus Thürig.

Was ist das Neue an der «neuen SKZ»?
Zunächst fällt das ästhetisch schöne Kleid der SKZ auf. Man hält sie gerne in der Hand. Die klare Gliederung in drei Teile führt durch die einzelnen Hefte: Heftthema, Magazin und amtlicher Teil für die Diözesen. Der Magazinteil bietet kürzere informative Artikel oder interessante Interviews – bewusst vielfältig. Der Thementeil widmet sich einem Thema, das vertieft behandelt wird. Hier ist es uns ein Anliegen, dass in einem breiten Horizont verschiedene Stimmen zum Thema zu Wort kommen.

Welches waren die Vertiefungsthemen in diesem Jahrgang?
Ich nenne ein paar Beispiele: «Vielfältig begabte Kirche», «Wünsche und Entscheidungen am Lebensende», «Ich glaube an die Auferstehung der Toten», «Migration», «Karl Marx» und «Romano Guardini», «50 Jahre Humanae vitae – Rück- und Ausblick», «Familie», «Gemeinsam einsam». Die WebseitederSKZgibt weitere Einblicke.

Wie wollen Sie die SKZ weiterentwickeln?
Im Thementeil wollen wir mit den Redaktorinnen und der Redaktionskommission noch deutlicher dialogisch werden, d.h. das Meinungsspektrum abbilden. Die Gesellschaften werden politisch polarisiert. Wir wollen bezeugen, dass Menschen sich in gegenseitigem Respekt auseinandersetzen können, um sach- und menschengerechte Lösungen zu finden. Und wir möchten neben der traditionellen Zielgruppe der Seelsorgerinnen und Seelsorger auch die Religionspädagoginnen und Religionspädagogen sowie Behördenmitglieder von Kirchgemeinden gewinnen. Wer immer eine theologisch begründete und kirchlich orientierte Fachzeitschrift sucht, findet dies in der SKZ.

Also auch ein willkommenes Weihnachtsgeschenk?
Ja, durchaus. Es ist nicht billig, aber den Preis wert. Zudem bekommt jeder Abonnent ein Login, wo er auf der Webseite weiterführende Bonusbeiträge zu den einzelnen Printartikeln und das E-Paper der jeweiligen Nummer lesen oder herunterladen kann.

www.kirchenzeitung.ch