Aktuelle Nummer 04 | 20 | 2020
16. Februar 2020 bis 29. Februar 2020

Innehalten

Meine Verzweiflung

Gott,

es steht schlimm um uns:

Raketen in Ost und West,

Bauprojekte, die überflüssig sind,

vergiftete Flüsse überall.

 

Krieg im Grossen, Krieg im Kleinen,

in den Städten, auf den Strassen, 

in den Häusern,

zwischen Volk und Führung,

zwischen Mächtigen und Ohnmächtigen.

 

Und sie bauen weiter Waffen

und sie prügeln Demonstranten.

Und wenn ich dann verzweifle,

begreift das niemand.

Deine Schöpfung haucht bald ihr Leben aus,

wenn es so weitergeht.

 

Darum bitte ich dich,

gib mir die Kraft, damit ich nicht verzweifle,

und durch meine Verzweiflung neue Gewalt säe.

Gib uns den Frieden,

damit meine Kinder und Kindeskinder

auf dieser Welt auch noch leben können.

 

Matthias, 16 Jahre, 1989

 

 

Quelle: Broschüre zum Welttag des Friedens 1990, Friedensdorf St. Dorothea Flüeli-Ranft 1989, Seite 24.