Aktuelle Nummer 19 | 2020
13. September 2020 bis 26. September 2020

Innehalten

Wegzeichen

Die Kunst am Kirchlichen Zentrum Rüttenen wurde als Gemeinschaftsprojekt zusammen mit der Architektur entwickelt. 

Hannes Vogel ermöglicht mit den weiss-rot-weissen Felsmarkierungen die Sichtbarmachung des Wegsymbols.  

Die Eisenplastik von Gunter Frentzel verbindet die Aufbahrungshalle mit der Platte des Osterfeuers und dem Trosthof. 

Die Deckengemälde von Roman Candio entwickeln sich aus dem Jugendraum, verdichten sich in farblichem Dreiklang zum Altar und verbinden Innen und Aussen bis hin zu den Alterswohnungen. 

 

Weitere künstlerische Arbeiten stammen von Kurt Sigrist, Jean Mauboulès, Adelheid Hanselmann-Erne und Samuel Buri. 
Vgl. Klaus Pressmann, Kirchliches Zentrum Rüttenen, hrsg. Kirchgemeinde St. Niklaus, Rüttenen 1980.