Aktuelle Nummer 14 | 15 | 2021
04. Juli 2021 bis 31. Juli 2021

Lösung für 600 Geflüchtete und Retter in Sicht

Das Rettungsschiff «Ocean Viking» wartet seit Tagen trotz zahlreichen Anfragen auf Anweisungen der Seebehörden zum Einlaufen in einen Hafen. Zurzeit kreuzt das Rettungsschiff in internationalen Gewässern.

Auf dem Boot befinden sich 572 aus Seenot gerettete Flüchtlinge, darunter 183 mehrheitlich unbegleitete Minderjährige, wie die Betreiberorganisation SOS Mediterranee auf CIC-Anfrage mitteilte. Die meisten Geflüchteten stammten aus Bangladesch, Ägypten, Eritrea, dem Südsudan oder Sudan und Libyen. Aktuell kreuzt das unter norwegischer Flagge fahrende Rettungsschiff in internationalen Gewässern im Bereich der libyschen Rettungszone.

Von Marseille aus gestartet

Die gepackten Essensrationen reichen laut SOS Mediterranee noch bis Freitag. Zudem verschlechtere sich das Wetter, der Wellengang sei sehr stark und die Mehrzahl der Bootsflüchtlinge an Deck litten unter Seekrankheit. Die «Ocean Viking» war Ende Juni zu einem Einsatz von Marseille aus gestartet. In den darauffolgenden Tagen hatte die Mannschaft in zahlreichen Rettungsaktionen Geflüchtete aus schiffbrüchigen Booten aufgenommen. (cic)

«Ocean Viking» kann sizilianischen Hafen ansteuern

Das private Rettungsschiff «Ocean Viking» mit gut 570 Menschen an Bord kann den sizilianischen Hafen Augusta anlaufen. Eine entsprechende Erlaubnis hätten italienische Behörden erteilt, teilte die Betreiberorganisation SOS Méditerrannée am Freitagmorgen mit.