Aktuelle Nummer 14 | 15 | 2021
04. Juli 2021 bis 31. Juli 2021

Papst aus Gemelli-Klinik entlassen

Papst Franziskus ist zehn Tage nach seiner Darm-OP aus dem Gemelli-Krankenhaus entlassen worden.

Papst Franziskus wurde per Auto zurück in den Vatikan gefahren, wo er bei der Ankunft die anwesenden Polizisten begrüsste. Noch am Tag zuvor hatte Vatikansprecher Matteo Bruni erklärt, der Papst setze «seine geplante Behandlung und Rehabilitation fort, die es ihm ermöglichen sollen, so bald wie möglich in den Vatikan zurückzukehren». Der 84-Jährige hatte sich am 4. Juli für einen geplanten Eingriff in die Klinik begeben, wo ihm noch am Abend in einer dreistündigen Operation der linke Teil des Dickdarms entfernt worden war.

Erstmals Angelus-Gebet aus Klinik

Am Sonntagmittag hatte Franziskus erstmals in seinem Pontifikat das traditionelle Angelus-Gebet von einem Balkon der Klinik aus geleitet. Dabei stand er die ganze Zeit und schien wenig geschwächt. Besonders hob Franziskus in seiner Ansprache die Bedeutung eines guten und kostenfreien Gesundheitssystems hervor. Später verbreitete der Vatikan Videoaufnahmen, auf denen zu sehen ist, wie Franziskus im Rollstuhl über einen Flur geschoben wurde und sich mit Mitarbeitern und Patienten unterhielt. Am Dienstagabend hatte Franziskus zudem die benachbarte onkologische Kinderstation besucht. Dort sprach er mit jungen Patienten und ihren Eltern. (cic)

 

Papst spricht erstmals Angelus-Gebet aus Gemelli-Klinik

Papst Franziskus befindet sich wegen einer Darm-OP weiterhin in der Gemelli-Klinik. Nun hat er zum ersten Mal in seinem Pontifikat das Angelus-Gebet aus dem Krankenhaus gebetet.