Aktuelle Nummer 19 | 2020
13. September 2020 bis 26. September 2020

Jugend

Gedenkfeier für verschwundene Gletscher

Das Hilfswerk Fastenopfer lädt zusammen mit der Klimajugend und den in der ­Klima-Allianz zusammengeschlossenen Organisationen am 6. September 2020 zu ­einer «Gedenkfeier» für verschwundene Gletscher ein. Ziel der symbolischen ­Zeremonie beim Trient-Gletscher im Wallis ist es, das ­Bewusstsein für die globale ­Erwärmung zu schärfen. 

Der Trient-Gletscher hat sich in den letzten dreissig Jahren um mehr als 1000 Meter zurückgezogen. Mehr als 500 kleine Gletscher sind in der Schweiz in den letzten Jahren ganz verschwunden und weitere Gletscher werden in den kommenden Jahren ebenfalls dahinschmelzen.

«Der Klimawandel bedroht aber auch die menschliche Zivilisation, wie wir sie kennen, in der Schweiz und weltweit», stellen die Organisationen fest. Es sind vor allem die schwächsten Bevölkerungsgruppen in den Ländern des Südens, die bereits stark betroffen sind. Wenn der Klimawandel Böden austrocknet, Wirbelstürme übers Land fegen lässt oder Überschwemmungen verursacht, bedeutet das Hunger und Armut für viele Menschen in Projektländern des Fastenopfers. Ein Umstellen auf nachhaltige und sozial verträgliche Energie und Produktionsweise ist unumgänglich. Fastenopfer bringt die Stimmen der betroffenen Menschen auf internationaler Ebene ein und engagiert sich für Klimagerechtigkeit. Das Hilfswerk stützt sich dabei auf die Enzyklika «Laudato si» von Papst Franziskus. Es geht darum, den «Schrei der Armen und der Erde zu hören und daraus Antworten abzuleiten» (Laudato Si’, 139).

Die Hommage an die Gletscher findet am 6. September 2020, um 14 Uhr bei der Buvette du Glacier du Trient auf 1583 m statt. Die Buvette wird nach einer Stunde Wanderung ab dem Col de la Forclaz erreicht. Für die Postautofahrt von Martigny auf den Col de la Forclaz ist eine ­Anmeldung erforderlich unter www.alliance-climatique.ch.