Aktuelle Nummer 05 | 2024
25. Februar 2024 bis 09. März 2024

Kirchenjahr und Schriftlesungen

17. – 30. Dezember

Der erste Blutzeuge

Dass er etwas Besonderes ist, kann man schon an seinem Platz im Heiligenkalender erkennen: Direkt nach Weihnachten, dem Geburtsfest Jesu, gedenkt die Kirche des heiligen Stephanus – der um das Jahr 40 wegen seines Glaubens zu Tode gesteinigt wurde, als erster Märtyrer des Christentums. Die Verehrung von Stephanus begann – nach der Wiederentdeckung seiner Reliquien –­ etwa um das fünfte Jahrhundert. Der Stephanus-­Tag wird seit der Einführung des Weihnachtsfests als Gedenktag unmittelbar nach dem Fest der Geburt Jesu begangen. Dadurch soll gezeigt werden, dass der christliche Glaube schon bei der Freude über die Geburt Jesu das Kreuz und die daraus resultierende Bedrohung des Lebens mit bedenkt. katholisch.de 

 

Sonntag, 17. Dezember

3. ADVENTSSONNTAG

L1: Jesaia 61,1–2a.10–11

L2: 1 Thessalonicher 5,16–24

Ev: Johannes 1,6–8.19–28

 

Sonntag, 24. Dezember

4. ADVENTSSONNTAG

Heiliger Abend

L1: Jesaia 62,1–5

L2: Apostelgeschichte 13,16–17.22–25

Ev: Matthäus 1,1–25 (oder 1,18–25)

 

Montag, 25. Dezember

HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN

L1: Jesaia 52,7–10

L2: Hebräerbrief 1,1-6

Ev: Johannes 1,1–18 (oder 1,1–5.9–14)

 

Dienstag, 26. Dezember

ZWEITER WEIHNACHTSTAG

HL. STEPHANUS

L: Apostelgeschichte 6,8–10; 7,54–60

Ev: Matthäus 10,17–22

 

Donnerstag, 28. Dezember

UNSCHULDIGE KINDER

L1: Jesaia 62,1–5

L2: Apostelgeschichte 13,16–17.22–25

Ev: Matthäus 1,1–25 (oder 1,18–25)

 

Namenstage: Ökumenisches Heiligenlexikon www.heiligenlexikon.de 

Liturgischer Kalender: Direktorium www.liturgie.ch