Aktuelle Nummer 05 | 2024
25. Februar 2024 bis 09. März 2024

Mathias Burkart zu Kirchenstudie: Das Vertrauen der Menschen motiviert mich

Wie kommen die Resultate der Studie bei Ihnen an?

Mathias Burkart*: Die Resultate freuen mich. Sie bestätigen meinen Eindruck, dass das Engagement unserer ehrenamtlich tätigen Jugendlichen und Erwachsenen in Jubla-Lagern, Ferien für Seniorinnen und Senioren, in Besuchs- und Fahrdiensten und bei interkulturellen Treffen sehr geschätzt wird und zu einem guten Miteinander in unserer Stadt beitragen.

Hätten Sie ein anderes Ergebnis erwartet?

Burkart:  Nein, weil wir gerade letzten Freitag 100 freiwillige Helferinnen und Helfer zum Dankesessen bei uns im Pfarreizentrum hatten – was für eine positive, gute Atmosphäre war da. Die Fotos im Jahresrückblick auf der Leinwand zeigten die vielfältigen Tätigkeiten der Pfarreimitglieder im Dienst am Gemeinwohl. Das Ergebnis der Studie unterstreicht diesen Eindruck.

Trotzdem hätte mich ein negatives Resultat nicht überrascht, da in den vergangenen Monaten die Missbrauchsfälle in den Medien das vorherrschende Thema waren und mitunter zu vielen Kirchenaustritten führten.

In welchen Teilen bestätigt die Studie Ihre eigene Wahrnehmung?

Burkart: Die Kirchen und auch andere religiöse Gemeinschaften fördern das Wir-Gefühl in unserer Gesellschaft, in der Individualität eine grosse Rolle spielt. Neben dem berechtigten Wunsch nach Individualität bleibt aber auch das Miteinander jenseits von Familie etwas gerade gesellschaftlich und friedenspolitisch Wichtiges. Die Kirchen leisten da einen wertvollen Beitrag, den Bund und Kantone wertschätzen und den Private und Unternehmen dankenswerterweise finanziell ermöglichen.

Fühlen Sie sich durch die Ergebnisse der Studie in Ihrer Arbeit gestärkt?

Burkart: Auf jeden Fall. Dieses Vertrauen der Menschen ist mir Motivation und zugleich Verpflichtung, meine Arbeit immer auch an den Bedürfnissen der Menschen und auf das friedliche, lebendige Zusammenleben auszurichten, damit sie letztlich der Gesellschaft zu Gute kommt.

Ist die Studie in Ihrer Pfarrei, unter Ihren Kolleginnen und Kollegen in der Seelsorge ein Thema?

Burkart: Das wurde sie durch Ihre freundliche Anfrage. Herzlichen Dank dafür, Frau Ludwig. (kath.ch)

Das Interview wurde schriftlich geführt.

*Mathias Burkart ist Theologe und Co-Leiter der Pfarrei St. Anna in Glattbrugg ZH.